CISM European Cup

oec_2_14 Der Höhepunkt des Wettkampfjahres wurde dieses Jahr in Eckernförde unter dem Namen „CISM European Cup“ im Juli ausgetragen. Zu Gast waren mit Brasilien, Dänemark, Finnland, Polen, Schweden und der Türkei die derzeitig stärksten Nationen in diesem Sport. Als Beobachter im Hinblick auf die World Games 2015 in Korea besuchten uns Delegierte aus Korea. Der Wettkampf wurde über drei Tage ausgetragen und zum Abschluss fand neben einem Barbeque noch eine Party im Mango’s Beach statt.Read More

Am ersten Wettkampftag stand die Hindernisbahn und das Lebensrettungs-schwimmen auf dem Programm. Auf der Hindernisbahn konnte bei den Männern Matthias einen ungefährdeten Sieg feiern, verletzte sich jedoch so schwer am Fuß, dass er nach der Disziplin den Wettkampf beenden musste. Giaco und Dirk brachten sich durch kleine Fehler um eine gute Zeit und Domenique stellte in seinem ersten Wettkampf eine gute persönliche Bestzeit auf. Das Frauenteam um Isabell, Irenè und Wencke konnte leider nicht ganz an ihre Trainingszeiten anknüpfen, sodass eine Überraschung verpasst wurde.

Am Nachmittag wurde dann die zweite Disziplin ausgetragen. Hier konnte Giaco mit einer guten Zeit glänzen und auf den dritten Platz schwimmen. Dirk und Domenique kamen ohne Fehler durch und stellten Bestzeiten auf. Bei den Frauen fuhr Irenè einen Sieg in einer starken Zeit ein. Isabell landete mit einer guten Zeit ebenso auf dem Podest. Einzig Wencke brachte sich wegen eines Fehlers um eine gute Zeit und dadurch wahrscheinlich um einen Podestplatz.

oec_1_14Am zweiten Wettkampftag fanden die Disziplinen Seemannschaft und Hindernisschwimmen statt. Bei den Männern glänzte Giaco mit neuer Bestzeit und einem Sieg. Dirk stellte ebenso eine neue Wettkampfbestzeit ohne Fehler auf wie Domenique. Die Frauen erbrachten gute Leistungen für ihren momentanen Leistungsstand. Dennoch ist in dieser Disziplin noch ein Schritt zur Weltspitze nötig. Am Nachmittag fand in Kiel das Hindernisschwimmen statt. Bei den Männern gewann Giaco in einer guten Zeit. Dirk komplettierte das Podest mit dem dritten Platz und einer neuen Bestleistung. Domenique schwamm auch hier eine ordentliche Zeit, hat aber sein Potenzial noch nicht ausgeschöpft, was für die Zukunft hoffen lässt. Bei den Frauen konnte ein Dreifachsieg gefeiert werden. Alle drei Damen stellten neue Bestleistungen auf und kamen in der Reihenfolge Isabell, Irenè und Wencke ins Ziel.

Der Amphibische Geländelauf am letzten Wettkampftag verlangte den Sportlern wieder alles ab. Giaco lief hier auf den zweiten Platz. Auch Dirk erlief sich einen guten vorderen Platz und Domenique musste leider etwas Lehrgeld zahlen im Rennverlauf, quälte sich aber trotzdem mit Kampfgeist ins Ziel. Die Frauen verpassten leider gute Zeiten in dieser Disziplin, haben aber trotzdem ihr bestes gegeben. In der Mannschaftswertung der Männer kämpften wir uns auf Platz drei trotz des Ausfalls von Matthias. Die Frauen kamen in der Mannschaftswertung auf Platz eins. In der Einzelwertung der Männer konnte sich Giaco den zweiten Platz erkämpfen.

Mit Platz sechs kam Dirk auch noch unter die Top Ten. Den oec_3_14Frauen gelang kein Podestplatz in der Einzelwertung, dafür aber in der Wertung der Newcomer. Hier belegte Irenè den ersten und Wencke den zweiten Platz.

Zusammengefasst war es ein gelungener Wettkampf unserer Sportler. Es wurden viele Bestzeiten aufgestellt und das Potenzial ist bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Im Hinblick auf die World Games können wir also hoffen, noch einen großen Sprung zu machen. Das Barbeque und die Party im Mango`s Beach sorgten für ausgelassene Stimmung in einem stilvollen Ambiente mit Ostseeblick am Strand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.