Nordische Meisterschaften in Dänemark

Zum Saisonabschluss fand Ende August die Nordische Meisterschaft im Maritimen Fünfkampf in Fredrikshavn/Dänemark statt. Gastnationen waren neben dem Ausrichter Dänemark die Mannschaften aus Deutschland Finnland und Schweden. Der Wettkampf lief über zwei Tage ab.

nm_dk_2014Am ersten Wettkampftag wurden gleich drei Disziplinen durch-geführt. Das war eine Belastungsprobe für viele Sportler, musste man sich die Kräfte doch einteilen, um nicht allzu erschöpft in den nächsten Tag zu starten. Erstmals dabei für das Männerteam war Rafael Keller. Bei den Frauen musste Irenè verletzungsbedingt absagen.

Matthias konnte auf der Hindernisbahn den Wettkampf für sich entscheiden, wenn auch knapp. Trotzdem eine bemerkenswerte Leistung von ihm, da er einen riesigen Trainingsverlust aufgrund der letzten Verletzung vom Wettkampf in Eckernförde hatte.
Beim Lebensrettungsschwimmen konnte Giaco mit einer starken Zeit überzeugen und schwamm auf den zweiten Platz.
Am Abend folgte dann noch das Hindernisschwimmen. Auch hier konnte Giaco einen zweiten Platz einfahren. Die Frauen konnten zwar nicht ganz an ihre Leistung in Eckernförde anknüpfen, schwammen aber trotzdem ordentliche Zeiten und reihten sich im vorderen Feld ein.

Der zweite Wettkampftag startete mit dem Seemannschaftswettkampf. Hier hatte Giaco knapp das Nachsehen, wurde aber wiederum zweiter in einer guten Zeit. Matthias brachte sich aufgrund eines Fehlers um wertvolle Punkte und eine gute Zeit.
Beim abschließenden Amphibischen Geländelauf mobilisierten die Sportler ein letztes Mal ihre Kräfte. Das Feld lag in den Einzelwertungen noch eng beieinander und in der Mannschaftswertung konnte das Ruder noch rumgerissen werden. Giaco lief auf den zweiten Platz vor und Dirk komplettierte das Podest mit einer guten Zeit im Geländelauf. Bei Matthias machten sich die letzten Wochen bemerkbar, kämpfte aber um jede Sekunde. Auch Domenique lief ein gutes Rennen, sodass wiedereinmal das deutsche Team aufgrund seiner Laufstärke wertvolle Punkte gutgemacht hat. Die Frauen ließen leider wieder wichtige Punkte für Einzelwertung und Teamwertung beim Laufen liegen.

Am Ende kämpfte sich Giaco in der Gesamtwertung auf den zweiten Platz. Matthias schrammte hauchdünn an den dritten Platz vorbei. In der Mannschaftswertung konnten wir aufgrund der guten Leistungen in der letzten Disziplin doch noch den Sieg einfahren. Die Frauen landeten am Ende in der Mannschaftswertung auf dem dritten Platz.

Die Saison ist damit beendet und die Sportler gehen für einige Wochen ins Heimtraining und dann auf Lehrgänge, ehe es mit der Saison 2015 losgeht und jeder das große Ziel World Games 2015 in Korea vor Augen hat. Nun gilt es, dass die alle Sportler die Saison analysieren und sich hinterfragen, was für die neue Saison umgestellt werden muss, bezüglich Einstellung und Training, damit die nächste Saison ein Erfolg für uns alle wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.