Leistungsdiagnostik

Leistungsdiagnostik in Warendorf als Abschluss der Grundlagenphase. Vom 19.3-22.3.2012 führte die Sportfördergruppe Eckernförde im Sportmedizinischen Institut der Bundeswehr eine Leistungsdiagnostik durch. Neben den ärztlichen Routinemaßnahmen wie Blutentnahme, Urinprobe, Fettmessung, EKG in der Ruhe und einer Herzuntersuchung, wurden auch zwei Schwimmtests, ein Laufbandtest und ein Test zur Überprüfung der Bauch -und Rückenmuskulatur durchgeführt.

Hauptaugenmerk wurde auf die vier Tests gelegt. Ziel war die Feststellung der Leistungsfähigkeit speziell im Grundlagenausdauerbereich, da seit November in diesem Bereich hauptsächlich trainiert wurde. Beim Laufbandtest wurden bei fast allen Sportlern Leistungssteigerungen festgestellt. Bundestrainer Matthias Wesemann zeigte sich zufrieden mit den Leistungen, da das Trainingsprogramm angeschlagen hat. Auch die Schwimmtests zeigten, dass speziell das Flossentraining im Grundlagenbereich Erfolg mit sich brachte. Einzig das Stehvermögen und die Spritzigkeit fehlten den Sportlern. Dies gilt es im anschließenden Trainingszyklus zu verbessern, um Topleistungen bei den Hauptwettkämpfen zu erreichen. Anregungen und Tipps zur Verbesserung des Bauch -und Rückentrainings holten sich die Sportler bei den Physiotherapeuten, da sich hier die Ergebnisse etwas verschlechterten. Auch das ist ein Aspekt für die Einmaligkeit der Sportart Maritimer Fünfkampf. Es wird dem Körper alles abverlangt in vielen verschieden Teildisziplinen, sodass es eine schmale Gradwanderung zwischen den Trainings ist. Wird ein Teil vernachlässigt, spiegelt sich das in den Ergebnissen wieder. Diese Einzigartigkeit zeichnet diesen Sport aus.

Der nächste Trainingsabschnitt kann kommen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.